Einstieg jederzeit möglich





Die Ausbildung: Wie sieht diese aus?




 


Die Ausbildung besteht grundsätzlich aus einem theoretischen und praktischen Teil.

Für die praktische Ausbildung zum internationalen Piloten (damit dürfen Sie weltweit fliegen) sind vom Gesetzgeber folgende Stunden vorgeschrieben.

·             25   Stunden mit Lehrer

·               5   Stunden Simulator

·               5   Stunden Difference Training auf komplexen Flugzeugen
             mit Lehrer und Allein

·             10   Stunden allein an Bord


In diesen Stunden ist auch der vorgeschriebene Navigationsflug enthalten, das heißt, dass Sie nach Absolvierung dieser Ausbildung und bestandener Prüfung Ihren internationalen Privatpilotenschein in Händen halten können.

 

Die Theorieausbildung erfolgt laut Zeitplan.
Sie erfordert ca. 110 Unterrichtsstunden und umfasst Gegenstände wie z.B. Flugzeugkunde, Strömungslehre, Navigation, Flugwetterkunde, Luftrecht, usw.


Die praktische Ausbildung
erfolgt parallel dazu, nachdem Sie Inhaber eines Flugschülerausweises sind und wird auf einer Katana DV 20 durchgeführt.
Es ist dies das derzeit neueste Schulflugzeug auf dem Markt. Die Termine für die praktische Ausbildung vereinbaren Sie individuell mit ihrem Fluglehrer. 


Die Sprechfunkausbildung: Sie benötigen ein Funkerzeugnis um eine Luftfahrzeugfunkstelle in Verbindung mit Ihrem Pilotenschein bedienen zu dürfen. Informationen dazu finden Sie bei Sprechfunkausbildung.