logo.css

Wichtiges Winter-Briefing!

Liebe Mitglieder, nachdem die Temperaturen sinken, möchten wir euch einige wichtige Punkte in Erinnerung rufen, damit ihr euer Flugerlebnis genießen könnt und wir gleichzeitig unsere Flotte in der kalten Jahreszeit dementsprechend schonen können. 
  1. Für unsere Motoren gilt im Winterbetrieb: Unbedingt vorwärmen! Grundsätzlich ab 5°C, spätestens ab 0°C ohne Ausnahme. Starter nicht länger als 10 Sekunden am Stück betätigen. Rotax Motoren werden mit dem Föhn vorgewärmt. Dieser findet sich mit Kabeltrommel im Kasten. Wichtig: Kabeltrommel hinten bei der "D-EUDI" anstecken und nicht bei den EDV Dosen hinter der OE-DLH! Lycoming Motoren mit dem Vorwärmgerät des Flughafens. Dieses kommt auf Anfrage zum Flugzeug. Damit lässt sich das elektrische System schonen und der mechanische Verschleiß des Motors stark verringern! Jeder Pilot ist zum sorgsamen Umgang mit unserer Flotte angehalten! Motorschäden sind sehr teuer und wir alle zahlen die Folgen.
  2.  

  3. Ölkontrolle und nachfüllen bei den Katanas: Derzeit ist die OE-AAH an der Unterseite wieder stark verschmutzt. Das kommt:
    1. Von verschüttetem Öl beim nachfüllen. Bitte beim einfülle sauber arbeiten oder Trichter benutzen.
    2. Von einem überfüllten Ausgleichsbehälter. Überschüssiges Öl wird vom Motor auf Umwegen wieder abgegeben und verbessert in keinem Fall die Funktion.
    3. Verfahren bei der Ölstandskontrolle:
      1. Kappe vom Behälter abnehmen. Motor am Propeller durchdrehen. Die Drehgeschwindigkeit ist dabei nicht der entscheidende Faktor.
      2. Nach dem Gurgeln den Peilstab entnehmen, abwischen und nochmals eintauchen, dann ablesen.
      3. Sollte der Ölstand dann nicht im Sollbereich liegen, wird Motoröl aus dem Kasten (Shell SPORT PLUS 4) nachgefüllt. NUR 100ml auf einmal, nicht mehr! Im Zweifelsfall nach dem Flug noch einmal prüfen.
Bei Fragen helfen euch eure Fluglehrer und das Technik-Team gerne weiter.
Danke, eure MCK-Technik!



Letzte Aktualisierung
06:13:26 21.12.2018 von Stefan Jäger